Autor Ralph Günther

Ralph Günther von exali.de gilt als ausgewiesener Experte, wenn es um Risikomanagement und spezifische Haftpflichtversicherungen für freie Berufe, Dienstleister und mittelständische Unternehmen der IT-Medien, Consulting- und eCommerce-Branche geht. Als einer der Vorreiter im Online-Versicherungsbusiness hat er aktiv an der Verbesserung des Versicherungsschutzes für Freiberufler mitgewirkt und neue Leistungserweiterungen am Markt eingeführt. Sein Wissen gibt er regelmäßig als Autor in relevanten Fachmedien an seine Zielgruppe weiter.

Ralph Günther

Kontaktdaten

exali GmbH - Das Versicherungsportal für Dienstleister und freie Berufe
Franz-Kobinger-Str. 9
86157 Augsburg
Telefon: +49 (0) 821 80 99 46-0
Fax: +49 (0) 821 80 99 46-29
E-Mail: presse@exali.de
Internet: https://www.exali.de/it/IT-Haftpflicht,4623.php
Versicherung

 

Unser Autor:

Rechtsschutz: Chancen, Grenzen und Alternativen

(Aktualisierte Version des Artikels vom 01.12.2011) Viele IT-Freiberufler und Selbstständige unterliegen dem Irrtum, dass die Rechtsschutzversicherung vollumfänglich absichert, was zum Beispiel Anwalts- und Gerichtskosten oder rechtliche Auseinandersetzungen mit Kunden anbelangt. Der Artikel gibt einen Überblick über die Absicherungsmöglichkeiten und Grenzen der Rechtsschutzversicherung und – korrespondierend dazu – sinnvolle Alternativen.

Versicherung

 

Unser Autor:

Kaspersky: Wenn die Jäger zu Gejagten werden

Immer mehr Hacker treiben im Netz ihr Unwesen; Malware, Trojaner und Co. schießen wie Unkraut aus dem Boden. Für gewöhnlich gilt: Wer über ein gutes Virenprogramm verfügt, ist zumindest in den meisten Fällen geschützt. Was aber, wenn die Betreiber dieser Schutzprogramme selbst zu Opfern von Hackern werden? Was Unternehmer tun können, um im Falle eines geglückten Angriffs nicht völlig ratlos dazustehen und ihr Geschäft weiterführen zu können, erklärt dieser Artikel.

Versicherung

 

Unser Autor:

Totalausfall?! Wenn die IT zu wünschen übrig lässt…

Bei einem bundesweiten PC-Ausfall der Jobcenter wurde das komplette System lahmgelegt. Jetzt ist klar: Ursache war ein technischer Defekt verbunden mit einem Software-Update. Über welche andere Ursache spekuliert wurde und warum derartige Probleme auch IT-Freiberuflern das Leben schwer machen können, behandelt dieser Artikel.

Versicherung

 

Unser Autor:

Haftungsrisiken von IT Freiberuflern: Serverdefekt legt Pflegedienst lahm

Die Pflege ist eine Branche, in der menschliche Zusammenarbeit, Mitgefühl und Aufmerksamkeit eine große Bedeutung haben. Auch wenn diese persönlichen Werte unerlässlich sind, ist die Pflegebranche in ihrer täglichen Arbeit auf Computerunterstützung angewiesen. In Zeiten von Pflegenotstand, fest getakteten Plänen und Routen bildet die EDV die Schaltzentrale der sozialen Leistungen. Bricht das System zusammen, befindet sich der Pflegedienst in kürzester Zeit im Chaos.

Versicherung

 

Unser Autor:

Haftungsrisiken von IT Freiberuflern: Server-Fail legt car2go weltweit lahm

Es war ein digitaler Super-GAU, den die Carsharing-Tochter car2go der Daimler AG vor Kurzem erlebte: Durch ein Problem bei Server-Arbeiten ging der komplette Betrieb offline. In 27 Städten weltweit standen knapp 11.000 Fahrzeuge still. Für drei Stunden ging Nichts mehr und auch die Hotline des Carsharing-Dienstes war dem Ansturm an Anrufern nicht gewachsen. Grund für den Totalausfall: Eine technische Panne beim Dienstleister, über den das System läuft. Der verantwortliche IT-Experte ist hier nicht zu beneiden.

Versicherung

 

Unser Autor:

Was eine IT-Haftpflicht für Freiberufler leisten muss – eine Checkliste

Die Anforderungen an IT-Experten steigen. Die rasanten Entwicklungen im Hard- und Softwarebereich, denen man als Freiberufler fachlich gewachsen sein muss, neue Problemfelder wie Google Penalties, das immer grenzenloser werdende Geschäftsumfeld der Auftraggeber – wer im IT- und Telekommunikations-Business zuhause ist, steht mächtig unter Druck. Eine geeignete Versicherung, die den Freiberufler im Ernstfall vor all diesen Risiken schützt, will aber natürlich erst einmal gefunden werden.

Versicherung

 

Unser Autor:

Schadenfälle im IT-Business und IT-Haftpflicht

Gerade im IT-Business kann sich ein marginaler Fehler schnell zu einem ausgewachsenen Schaden entwickeln. Die Fehlerquellen sind dabei variabel und passieren nicht, weil das nötige Know-How fehlt, sondern aus Unachtsamkeit des IT-Experten (häufig auch gepaart mit unvorhergesehenen Umständen). Nimmt der Auftraggeber seinen beauftragten Dienstleister für einen durch ihn verursachten Schaden in Regress, kann das ein ungeahntes Loch in dessen Budget reißen. Eine IT-Haftpflicht kann dieses Kostenrisiko von Freiberuflern auffangen.

Business

 

Unser Autor:

Was Hacker wollen und wie sich Freiberufler gegen Cyber-Risiken wappnen können

Vor einem Hacker-Angriff ist heute Niemand mehr sicher, wie auch die jüngsten Ereignisse zeigen: Weder Großunternehmen mit eigener Sicherheitsabteilung und ausgeklügelten Sicherheitssystemen noch der „Einmannbetrieb“ eines Freiberuflers. Mit diesem Artikel möchte ich Ihnen einen Überblick zum Thema Cyber-Risiken geben und aufklären, wie sich selbstständige IT-Experten und andere Freiberufler sinnvoll gegen die Gefahren aus dem Netz schützen können.

Versicherung

 

Unser Autor:

Freiberufler verursacht Sachschaden bei Hardwarearbeiten

Auch wenn das Risiko, einen klassischen Sachschaden zu verursachen, in vielen IT-Projekten niedriger ist als beispielsweise die Risiken durch Datenverlust, Programmierfails, Rechtsverstöße oder Überschreitung von Deadlines, zeigt die Schadenpraxis: Auch den Sachschaden sollte der Freiberufler auf dem Schirm haben. Das verdeutlicht ein aktueller Schadensfall eines IT-Freiberuflers, der ein unbrauchbares Patch-Trunk-Kabel und einen Sachschaden im hohen vierstelligen Bereich zur Folge hatte.

1 2